Der Genealogische Abend 

Naturwissenschaftlicher und Historischer Verein für das Land Lippe e.V.


Hausinschriften in Humfeld

Humfeld gehört heute zur Gemeinde Dörentrup

Hans-Christian Schall

Version 19. Juni 2015

Ehem. Humfeld Nr. 1 (Petig)

MEISTER   AN                            TON
TEMPEL
GOTT DER ALLEN SEIN UND LEBEN GAB DES SEEGEN KOMME AUF UNS HERAB ER SEGNE DEN DOCH
AUCH NICHT MINDER UNSRE KINDER UND KINDESKINDER ER LEHR SIE THUN NACH SEINEN GEBOTT
UND IHN VERTRAUEN VEST BIS IM TODT AUCH NACH DES TODTES AUFERSTEHEN HELF ER
UNS FROH ZUM HIMMEL GEHEN HANS CHRISTIAN PETIG UND ANGNETA ILSABEIN
HUXOLS BEI KAPPEL HABEN DIES          
HAUS BAUEN LASSEN D 26 TN
1804          
MAI

Ehem. Humfeld Nr. 1 (Petig)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

genealogische Daten der Erbauer:
Henrich Christian Petig, ev., Halbmeyer in Humfeld, Nr. 1
* 1762 (u) in Humfeld.
† 29.10.1824 in Humfeld, ‡ 29.10.1824 (n) in Bega.
oo K 13.10.1795 in Bega mit
Anna Agnes Ilsabein Huxoll (Huxhol), ev., lebte in Humfeld, Nr. 1
* 15.02.1772 in Cappel
† 04.11.1841 in Humfeld, ‡ 04.11.1841 (n) in Bega

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 1 (Leibzucht Petig)

IOHAN CHRISTIAHN PETTIG                      ANNA MARGRETA NIEMEYER
WER GOT VERTRAUT HAT WOL GEBAUT IM HIMMEL UND AUF ERDEN
WER SICH VERLES AUF IESUM CHRIST DEM SL DER HIMMEL WERDEN
DEN 19 MAIUS ANNO 1686                                                                      
Ehem. Humfeld Nr. 1 (Leibzucht Petig)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

Ehem. Humfeld Nr. 1 (Leibzucht Petig)

Zusatztextlaut Wilhelm Süvern

Durch weise Weiber wird das Haus erbaut.
Wenn einer schon ein Haus aufbat und Gott nicht
Hilft mit seiner Hand, so ist die Arbeit nicht beandt

genealogische Daten der Erbauer:
Johann Christian Petig, ev., Vollspänner in Humfeld, Nr. 1
* 1651 (u) in Humfeld.
† 04.03.1740 (v) in Humfeld, ‡ 04.03.1740 in Bega.
oo K 1685 (c) mit
Anna Margaretha Niemeyer, ev., lebte in Humfeld, Nr. 1
* 1669 (u) in Sibbentrup
† 01.08.1731 (v) in Humfeld, ‡ 01.08.1731 in Bega

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 2 (Petig, dann Corbach)

Gerichtet
am 6ten
Juli 1866
 
Baumeister
Fr. Tempel
 
Ich und mein Haus wir sind bereit Dir Herr die ganze Lebenszeit
Mit Seel und Leib zu dienen Du sollst der Herr im Hause sein
Gib deinen Segen nur darein Daß wir Dir willig dienen
 
Erbaut durch
Ludwig
Corbach

 
Luise
Corbach
Geb.
Harting

aus
Herrentrup

Quelle: von Reden, Dankwart; Honevelde-Humfeld, Chronik der alten Bauerschaft; Humfeld 1996

 


Ehem. Humfeld Nr 4 (Humke, dann Tölle)

  B.M.F.H   SCHRÖDER  

DEIN THUN UND LASSEN GOTT BEFEHL MIT SORG UND SCHWERMUTH DICH NICHT QUAL. GOTT SORGET FÜR USN ALLE SAMT
DRUM GREIF DU IHM NICHT IN SEIN AMT. DEN ARMEN GIB VON DEINER HAAB UND WEISE IHN NICHT VON DIR AB. GOTT
SEGNET DEINEN TISCH UND HAUS DAS DU THEILEST WIEDER AUS.
JOHANN HENRICH TÖLLE UND

ANNA MARIA DOROTEA PETIGS      
HUMFELD DEN 19TEN MAY ANNO 1797
Nr. 4

Ehem. Humfeld Nr 4 (Humke, dann Tölle)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

Ehem. Humfeld Nr 4 (Humke, dann Tölle)
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 6 (Rehmsmeier)

Z. Meister
 
J. Tempel
 
Dieses Haus steht in Gottes Hand, der Herr bewahrs vor Feuer und Brand
Und alle die gehen aus und ein, laß dir o Herr befohlen sein
 
Erbaut
Durch
H. Rehmsmeier
Und
Den 16
Juli
 
N 6
A.Rehmsmeier
geb.
Stockmeier

ANNO 1868

Ehem. Humfeld Nr. 6 (Rehmsmeier)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

Ehem. Humfeld Nr. 6 (Rehmsmeier)
Foto: Günter Friedrichsmeier

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 11

Erbaut
 
Juli
1849
  Laß Deinen Seegen auf uns ruhn. Uns Deine Wege wallen
Und lehre Uns Herr, selbst thun nach Deinem Wohlgefallen
 
Friedrich
Ludwig
Petersmeyer
 
Caroline Wilhelmine
Amal. Petersmeyer
geb. Schlepper

aus Spork
bey Detmold

Ehem. Humfeld Nr. 11
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 11 (Leibzucht Humkemeier)

 
I H H B M
 
DENN DER HERR HAT GREUEL AN DEN ABTRÜNNIGEN UND SEIN
GEHEIMNIS IST BEI DEN FROMMEN. IM HAUSE DES GOTTLOSEN
IST DER FLUCH DES HERRN ABER DAS HAUS DER GERECHTEN
WIRD GESEGNET. SP. SALOMONIS V.32.33 AUS 3. CAPITEL
JOST HENRICH HAGEDARE UND GRETHILSABEIN HUMEKEMEYERS
HABEN DISES HAUS BAUEN LASSEN MIT GOTT UND EHREN.
SO GESCHEHEN IM JAHRE
ANNO 1749  
DEN 8. OCKTOBRIS

Ehem. Humfeld Nr. 11 (Leibzucht Humkemeier)
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Humfeld Nr.14 (Begemann)

B. Meister
 
F. Tempel
 
Alle die vorüber gehn, und mich kennen,
Denen gebe Gott, was sie mir gönnen
 
Gebaut
durch
F. Begemann
den 6. Juli

 
und
Sophie
Begemann
geb.
Meierarnd

1870

Ehem. Humfeld Nr.14 (Begemann)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 15 (Tramsmeier)
heute Sommersell Nr. 12 Niederdeppe Leibzucht

   
B.M
DRICH
 
FRIE
OFFEL
   
 
MIT GOTT IN EINER JEDEN SACH DEN ANFANG UND DAS ENDE MACH * MIT
GOTT GERATH DER ANFANG WOHL * FURS ENDE MAN GOTT DANKEN SOLL
CHRISTOPH LUDEWIG TRAMESMEIER AUS HUNFELD * UND ANNA SOVIA
 
  NIWONNERS AUS ASENTRUP  
HABEN DIES HAUS BAUEN LASSEN
 
DEN 28
ANNO
       
JUNIUS
1833

Ehem. Humfeld Nr. 15 (Tramsmeier)
Foto: © 2009 Herbert Penke

Dieses Haus ist die zum ehemaligen Hof Niederdeppe gehörende Leibzucht.
Im Zuge der Wiederherstellung des Gebäudes wurde dieser Torbogen von Humfeld nach Sommersell geholt
und vom Baumeister Wilhelm Hilmert am 12. August 1988 eingesetzt.
Bogen und Haus stammen etwas aus der gleichen Zeit.


Foto: © Herbert Penke 2012

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 16 (Bartram, dann Krüger, dann Rehmsmeier)

BM FRE
DERICH
OFFEL

DIESER BAU IST GEMACHT NICHT AUS WOHLGEMUHT DOCH BEI UNVERZAGTEN
MUHT WEIL DER HER IST UNSER HIRTE WIRD UNS NICHTS MANGELN
ER WEIDET UNS AUF GRUNEN AUEN UND FUHRET UNS ZUR SELICHKEIT
IOHAN HENDERICH KROGER UND ANNA MARIA T K V W DEN 20TEN IUNIUS
ANNO
1828
16

Quelle: von Reden, Dankwart; Honevelde-Humfeld, Chronik der alten Bauerschaft; Humfeld 1996

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 19 (Sieker)

B.M.
F. Tempel
 
N 19
 
Dein Leben lang habe Gott vor Augen und im Herzen, und hüte
Dich, dass du in keine Sünde willigest und thust wider Gottes Gebot
 
Christian
Sieker

Den 1 ten Juni
1859
 
Louise
Sieker
geb. Obermeier

aus
Hagendonop

Ehem. Humfeld Nr. 19 (Sieker)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

Ehem. Humfeld Nr. 19 (Sieker)
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 23 (Marxmeier)

DANKEN SOL. AUCH NICHT IN DEINEM CHRISTENTHUM
DURCH HEUCHELEI BEI MENSCHEN RUHM. GOTT KENNT
DEIN HERZ UND STRAFET DICH DU WIRST ZU SCHANDEN
ÖFFENTLICH OB DU SCHON IM VERBORNEN BIST.
JOHANN FRIEDRICH MARXMEIER UND ANNA MARIA LOUISE
MOLERINGS
AUS GROSENMARPE ANNO 1828
Ehem. Humfeld Nr. 23 (Marxmeier)

Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 23 (Leibzucht Marxmeier)

WIRF DEIN ANLIEGEN AUF DEN HERREN DER WIRD DICH VERSORGEN
UND WIRD DEN GERECHTEN NICHT EWIGLICH IN UNRUHE LASSEN PS. 23 V25
HANS HENRICH HUMKE UND ANNA KATRINA BORCHERST HABEN DIES HAUS IN GOTTES NAMEN AUFBAUEN LASSEN ANNO 1740 BAUMEISTER FRANZ HENRICH SCHRÖDER

Quelle: von Reden, Dankwart; Honevelde-Humfeld, Chronik der alten Bauerschaft; Humfeld 1996

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 25 (Corbach)

DURCH FÜGUNG GOTTES SO ERSEHEN IST DIESER BAU VON UNS GESCHE=
HEN GOTT WOLLE DENEN DIE HIER WOHNEN GEBEN GLÜCK SEGEN UND HER=
NACH DAS EWIGE LEBEN. CHRISTIAN LUDEWIG CORBACH AUS HUMFELD UND
HENRYETTA AMALIA ROHRS AUS DEN EIKERNKRUGE DEN 10TEN JUNIUS
   
ANNO 1789

Ehem. Humfeld Nr. 25 (Corbach)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 28 (Petig, dann Middelegge)

Ehem. Humfeld Nr. 28 (Petig, dann Middelegge)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 33 (Schlüter)

DEN 7. SEP
TEMBER
GOT GESEGNE DIESES HAUS UND ALLE DIE DA GEHEN DAR
EIN UND AUS DIE DA GEHEN VORÜBER UND HICH KENNEN DEN GEB
E GOTT WAS SIE MIR GÖNNEN IOHAN HENRICH SCHLUTER UND AN
NA MARIA
  ANNO 1775  
RETALAWISAU
UHLENBROCK

Quelle: von Reden, Dankwart; Honevelde-Humfeld, Chronik der alten Bauerschaft; Humfeld 1996

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 37 Unterer Krug, (Wohnhauses Büngener)

Hermann Barthold Jacob Uekermann und Anna Sophie Katharina Brand am 17. August 1776 errichtet

Quelle: Lippische Blätter für Heimatkundeď 1960 Nr.6

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 39 (Redeker, dann Röhr)

B. MEISTER  
HERMAN FRIEDRICH BEBERMEIER
WAS GOTT THUT DAS IST WOHLGETHAN ES BLEIBT GERECHT SEIN WILLE. WIE ER FÄNGT MEINE SACHEN AN
WILL ICH IHM HALTEN STILLE. ER IST MEIN GOTT DER IN DER NOTH MICH WOHL WEISZ ZU ERHALTEN. DRUM
LASZ ICH IHN NUR WALTEN. ANNA CATRINA SCHMIDTS WITWE VON WILHELM RÖHR Z HUMFELD
DEN 6 TEN JULIUS  
1819
No 39

Ehem. Humfeld Nr. 39 (Redeker, dann Röhr)  
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek   (2009) Hans-Christian Schall

 


 
Ehem. Humfeld Nr. 40
(Brinkmeyer)

MIT GOTT    
VOR DEINE THUR ER RIEGEL LEGET UND DICH FEST ZU BEWAH
REN PFLEGT ER SEGNET DEINE KINDER DRINNEN IN ALLEM DEM
WAS SIE BEGINNEN IOHAN ERNST BRANDT UND ANAMARIA BRANTS
HABEN DIS HAUS BAUEN  
LASSEN ANNO 1751

Ehem. Humfeld Nr. 40 (Brinkmeyer)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

Ehem. Humfeld Nr. 40 (Brinkmeyer)
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 43 (Offel)

SIEHE WIE FEIN IND LIEBLICH ISTS DAS BRÜDER UND NACHBAHRN EINTRÄCHTIG
BEYEINANDER WOHNEN. PSALM CXXXIII V. 1 M. HERMAN CHRISTOPH SCHEIPER UND
MARGARETHA ILSABEIN RUHSEN HABEN DIESES HAUS IN GOTTES NAHMEN AUFBAUEN
LASSEN DEN 15. JUNY ANNO 1742  
M . B . H . M

Ehem. Humfeld Nr. 43 (Offel)
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 44 (Wenke dann Kersting)

Fang dein Werck mit Jesu an. Jesus hatts in Händen, Jesum ruf zum Beistand an. Jesu wirds
Wohl enden. Steh mit Jesu Morgens auf, geh mit Jesu schlafen, führ mit Jesu deinen
Lauf, lasse Jesum schaffen.
Christof Kersting hatt dies haus richten lassen den 28. Juli 1881.        Zim: H. Offel

Ehem. Humfeld Nr. 44 (Wenke dann Kersting)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 56 (Schauf )

Z. F
 
Tempel
     
Erbaut
durch
W. Schauf
und
Den 22 ten
Mai
1867
 

N 56
Charlotte
Schauf
geb. Welun

aus
Sommersell
 

     
 
Jesus wohn in meinem Haus Weiche nimmer mehr daraus
Bleib mit deiner Gnad darin Weil ich sonst verlassen bin
 


Ehem. Humfeld Nr. 56 (Schauf )
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 58 (Wiegreve)

 
IHHBM
 
ES IST UMSONST DAS IHR FRÜH AUFSTEHET UND HERNACH LANGE
SITZET UND ESSET EUER BRODT MIT SORGEN DEN SEINEN FREU
DEN GIBT ERS SCHLAFEND. PS. 127 IOHANN ADOLPH MARCKS UND
ANNA CATRINA SCHLUEN HABEN DIS HAUS IN GOTTES NAHMEN BAUEN
LASSEN DEN 16 MAIUS  
ANNO 1752

Ehem. Humfeld Nr. 58 (Wiegreve)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

Ehem. Humfeld Nr. 58 (Wiegreve)
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 61 (Redeker)

MEINE ARBEIT SEGNE GOTT IM MEIN VERRICHTEN THUN UND LASSEN
SEGNE HERR MEIN TAGLIH BRODT. MEIN VERMOGEN GLEICHERMASEN SEGNEN ICH
MIT SAMFTEM STERBEN. UND MACH MICH ZUM HIMMELSERBEN. IN NAMEN GOTTES
FRIEDRICH EICKMEIER IN HUMFELD UND ANNA MARIA REKES IN HUM
FELD. DIE HABEN DIESES HAUS  
BAUEN LASSEN .D. 20. MAI 1825

Ehem. Humfeld Nr. 61 (Redeker)
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

Ehem. Humfeld Nr. 61 (Redeker)
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 85 (Leibzucht des Alten Kruges) dann Nr. 98 (Köller)

DEIN THUN UND LASSEN GOTT BEFEHL MIT SORG UND SCHWERMUTH DICH NICHT QUAL GOTT SORGET FÜR UNS ALLESAMT DRUM
GREIF DU IHM NICHT IN SEIN AMT. TRACHT STETS DARNACH WAS RECHT GETHAN. OB DICH SCHON NICHT LOBT IEDERMAN ES
KANS DOCH KEINER MACHEN SO DAS IEDERMAN GEFALLEN THU. DEN ARMEN GIB VON DEINER HAAB UND WEISE IHN NICHT
VON DIR AB. GOTT SEGNET DEINEN TISCH UND HAUS DAS DU AUCH THEILEST WIEDER AUS ~ CHRISTIAN LUDEWIG
VON CORBACH UND AMALIA
DEN 23TEN MAIUS ANNO 1783
 
HENRYETTA ROHRS AUS DEN EICKERNKRUGE
BAUMEISTER ANTON TEMPEL


Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

 

 

Ehem. Humfeld Nr. 158

DER GERECHTE MUS VIEL LEIDEN ABER DER HERR HILFT IHM
AUS DEM ALLEM PSALM 134 V20 JOHANN BERND BORCHARD
UND ANNA ELISABETH STORCKS HABEN DISES HAUS IN GOT

TES NAHMEN AUFBAUEN
DEN 14 TAG JULY
 
LASSEN ANNO 1733

Ehem. Humfeld Nr. 158
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

Ehem. Humfeld Nr. 158
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Humfeld-Fermke

Gerichtet
Den 20 Juni
1852

Friedrich
Tölle

 
Humfeld-Fermke
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall

 

 

Humfeld-Unterdorf

B M ANTON
TEMPEL

 
A
1782

Humfeld-Unterdorf
Foto: © (2009) Hans-Christian Schall  

 

 

Humfeld, Marksberg Nr. 50

1900. Gott hat geholfen,Gott hilft, Gott wird wieder helfen.

Quelle: Wilhelm Süvern in unveröffentlichte Hausinschriften; Stadtarchiv Lemgo

 

Humfeld, Marksberg Nr. 56

1789. Wir haben nicht gebaut aus Lust und nicht aus Verdruß. Es ist genug,daß es geschehen muß.

Quelle: Wilhelm Süvern in unveröffentlichte Hausinschriften; Stadtarchiv Lemgo

 

 

Humfeld

Durch Gottes Hülfe habe ich Friedrich Wilelm August Lampe aus Schwelentrup mit meiner geliebten Ehehausfrau,
meines Ehevorgängers, des seligen Carl Ludwig Hunecken Witwe Luise Friederike geborene Schnitgern aus Betzen
diesen Bau aufbauen lassen in fester Hoffnung, daß unser Handel darin blühen möge.
In dieser Absicht wünschen wir von allen guten Freunden uns mit dero gütigen Andenken zu beehren.

Sammlung Wilhelm Süvern nach Prof. Dr. Weerth, "Lippische Hausinschriften" ("Blätter f.lipp.Heimatkunde" 1903,Nr.1-11)

 

 

Humfeld

1731
In Gottes Namen gehe ich hinaus.
Regiere o Herr allzeit das ganze Haus.
Den Hausvater und die Mutter mein
Laß dir, o Herr, befohlen sein.

Sammlung Wilhelm Süvern nach Prof. Dr. Weerth, "Lippische Hausinschriften" ("Blätter f.lipp.Heimatkunde" 1903,Nr.1-11)

 

 

Humfeld

Wenn ich nur habe Gottes Segen,
So ist mir nichts an Geld und Gut gelegene
So gieb Vater,den nicht minder,
Schütte ihn doch auf meine Kinder.

Sammlung Wilhelm Süvern nach Prof. Dr. Weerth, "Lippische Hausinschriften" ("Blätter f.lipp.Heimatkunde" 1903,Nr.1-11)

 

Ehem. Brokhausen Nr. 9 (Mesch)

ANNO * DOMI * 15 77 * MES * HANS *
Brokhausen Nr. 9 (Mesch)
Foto: © Hans-Christian Schall

Das Gebäude wurde 1962 abgetragen und zum Zwecke des späteren Wiederaufbaues im Freilichtmuseum Detmold eingelagert. 2002 nach Verkauf privater Wiederaufbau in Dörentrup-Humfeld


Foto: Meier-Böke 1955 am alten Standort

 

 

 

 

 

In dieser Zusammenstellung fehlen teilweise noch die genealogischen Daten der Erbauer und andere Daten.
Vermutlich hat es weitere Inschriften gegeben.
Die Hausinschriften verändern mit der Zeit Ihr Gesicht, Farbgebung, Ergänzungen und Anderes.
Wenn Sie weitere Bilder, Texte oder Ergänzungen haben bitte eine E-Mail an den Webmaster.

Zurück: Hausinschriften Städte und Gemeinden
Zurück: Übersicht