Der Genealogische Abend 

Naturwissenschaftlicher und Historischer Verein für das Land Lippe e.V.



Hausinschriften in Wülfer-Bexten

Hans-Christian Schall und Harald Deppe

Wülfer-Bexten gehört heute zur Stadt Bad Salzuflen.
Teile von Wülferheide gehören heute zu Leopoldshöhe.

Ehem. Wülfer Nr. 1 ()

ANNO 1761 IM MONATT APPRIL HAT
CRONSHAGEN DIS HAVS LASSEN BAVEN

 

IOST HENRICH BICKER VND ANNA MARIA
WIR WISSEN ABER SO VNSER IRDISCH

HAVS DIESER HVTEN ZERBROCHEN WIRDT DAS WIR EINEN BAV HABEN VON GOTT ERBAVET
EIN HAVS NICHT MIT HENDEN GEMACHT DAS EWIG IST IM HIMMEL * M CRISOFEL.S.G.

Ehem. Wülfer Nr. 1 ()Foto © (2011) Hans-Christian Schall

 

 

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Waldkrug)

Nach dem Umbau des Hauses geborgene Inschrift im Innenraum der Gaststätte

AM - 24-NOVBR - 1815 - DURCH FRIEDERICH - BÖHMER - UND DESEN EHEFRAU - SALEMIENE CLAUS
YCH
FING MEINEN BERUF UND HANDTHIERUNG MIT EINEM GAR KLEINEN ANFANF AN
DU ABER HERR HAST MICH NACH UND NACH SO REICHLICH GESEGNET,DAS DAS ICH NICHT WORTE
GENUG FINDE - DEINE GÜTE ZU PREISEN, ALSO NICHT UNS, SONDERN DEINEN NAMEN SEI EHR

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Waldkrug) Foto: © (2009) Harald Deppe

Laut K. Wehrhahn Name der Frau Klaus also US ergänzt

 

 

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Scheune Meier zu Bexten)

ANNO . 1600 DEN II IVNI  IOHAN BROCKSMET

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Scheune Meier zu Bexten) Foto: © (2011) Hans-Christian Schall

 

 

Ehem. Wülfer Nr. 9 () in Wülferheide

ANNO 1842 D 22T IUNIUS AUGUST DIECKMEIER UND HENRIETTE
LAMBRACHTS
AUS BEXSTERHAGEN * PS 31 V5 BEFIEHL DEM HERRN DEINE

WEGE UND HOFFE AUF IHN 
 
 
ER WIRD’S WOHL MACHEN
M.B.OSTMEIER 

Ehem. Wülfer Nr. 9 () in Wülferheide Foto: © (2011) Hans-Christian Schall

Über der seitlichen Eingagstür:

Herr BEGNADGE MICH MIT SEGEN
AUF ALLEN MEINEN WEGEN
BEGLUCKE MEINE THATEN
UND LAS SIE WOL GERATEN

Ehem. Wülfer Nr. 9 () in Wülferheide
Foto: © (2011) Hans-Christian Schall

 

 

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. 19 (Ostmeier)

ANNO DOMINI 1657 DEN 6 IVNIVS
HABE ICH HINRICH ASTMEIER VND
GRETE ECKMEIIRES DIT HVS ICH MIT
MINER HANDT SVLVEST GEBVWET
WOL GADT VORTRVWET HEFT WOL GEBV
WET IM HEMMEL VND VP ERDEN
DAN WEN GADT IS MIT VNS WOL
KANN DAN WEDDER VNS SIN

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. 19 (Ostmeier) Ehem. Wülfer-Bexten Nr. 19 (Ostmeier)

Foto: © (2011) Harald Deppe

Geborgener Torbogen des abgebrochenen Hauses

 

 

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x () in Bexterlau 1

ANNO 1823 DEN 19TEN YUNIUS HAT FRIEDERRIG LOHMAN UND DESSEN EHEFR
AU ANNA LAWISE BOHGERS AUS KRENTERROPERHAGEN DIESES HAUS BAUEN LASSEN
LIED 166 V.7.8. WER KANN HIER DEINE GNADE FASSEN DU VÜLST DEN DER DICH REDLICH LIEBT
      M.H.BÖHMER


Foto: © Harald Deppe 2013

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x () in Bexterlau Foto: © (2011) Hans-Christian Schall

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x () in Bexterlau
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Burmeier) in Wülferheide

ANNO 1618 DEN X OCTOB HEFFT FRACI(SCUS) PREIN UND MARGRET HUSEMANS DUTH HUS LATEN BUWEN DURCH M.HINR....

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Burmeier) in Wülferheide
Foto: (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Reitmeier) in Bexterlau 2

ANNO 1823 DEN 12 IULIUS HAT FRANS REIDEMEIER MIT SEINEN
KINDERN DIESES HAUS BAUEN LASSEN PSALM 126 V.3 DER HERR HAT
GROSZES AN UNS GETHAN DES SIND WIR FRÖLICH M.H.BÖHMER

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Reitmeier) in Bexterlau Foto: © (2011) Hans-Christian Schall

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Reitmeier) in Bexterlau
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x () im Bekamp

  IM JAHR 1831 DEN 10TEN MERZ IST DAS VORIGE HAUS IN FEUER VERBRANDT NUN HAT PHILIPP
ADOLF SANDER 
UND FRIEDERIKE AMALIA BRANDT AUS OHRSEN DIESES HAUS WIEDER BAUEN UND
 
  DEN 1TEN JULI AUFRICHTEN LASSEN DURCH M.KRONSHAGE LIED 478 VERS 2 GOTT DU VERWEHRST
ES UNS ZWAR NICHT HIER GÜTER ZU BESITZEN
MIT WEISHEIT SIE ZU NÜTZEN
UND UNSERS FLEISES
DU GABST SIE UNS UND AUCH DIE PFLICHT
SIE DÜRFEN UNSER HERZ ERFREUN
ANTRIEB SEIN
         

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x () im Bekamp Foto: © (2011) Hans-Christian Schall

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x () im Bekamp
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Tellbüscher) in Wülferheide

ANNO 1745 DEN 10 IULIUS HAT
IOHAN BERND SANDER UND
ANNA ILSABEIN LACKEHUS M.H.
D.H.D.M.IO.H.B.L.M.
B.L.S.

WO DER HERR NICHT DAS HAUS BAU
ET SO ARBEITEN UMBSONST DIE DRAN
BAUEN. WO DER HER NICHT DIE STADT BE
SO WAGET DER

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Tellbüscher) in Wülferheide Foto: © (2011) Hans-Christian Schall

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Tellbüscher) in Wülferheide
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. 7 (Backhaus Dreckmeier)

ANNO 1702 DEN 18.JUNIUS HAT
FRANZ DRECKMEYER UND
ANNA KATARINA BOLHOFER
D. M. CHRISTOFFEL STOLTING
ZU EHRSEN
DIES BAUEN LASSEN

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Schuppen Dreckmeier)
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

genealogische Daten der Erbauer:
Franz Dreckmeier, ev., Halbmeyer in Wülfer, Nr. 7
* 1655 (e) in Wülfer.
† 25.08.1704 in Wülfer, ‡ 25.08.1704 in Schötmar.
oo Z 18.08.1687 in Amt Detmold mit
Anna Catharina Bollhöfer , ev., lebte in Wülfer, Nr. 7
* 1662 (e) in Asemissen
† 12.10.1736 (b) in Wülfer, ‡ 12.10.1736 in Schötmar

Inschrift am Wohnhaus:

ANNO 1716 DEN 27. JUNIUS HAT TONIES CHRISTOFF VON ASEMISSEN
UND ANNA CATHARINA BOLHÖFERS DIE HABEN DIS BAUEN LASSEN D. M. BARTOLD STOLTING

genealogische Daten der Erbauer:
Töns Christoph Asemissen wird Dreckmeier, ev., Halbmeyer in Wülfer, Nr. 7
* 1677 (e) in Asemissen.
† 30.01.1730 (b) in Wülfer, ‡ 30.01.1730 in Schötmar.
oo 1/2 K 22.07.1705 in Schötmar mit
Anna Catharina Bollhöfer wird Dreckmeier, ev., lebte in Wülfer, Nr. 7
* 1662 (e) in Asemissen
† 12.10.1736 (b) in Wülfer, ‡ 12.10.1736 in Schötmar

Quelle: Familiengeschichte Dreckmeyer in Wülfer (Stadtmagazin 4/92)

 

 

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Forsthaus Bexten)

DER WALD EIN SEGEN
WIE GOTT IHN SCHUF

1934

DEN WALD ZU PFLEGEN
EIN HOHER BERUF

Ehem. Wülfer-Bexten Nr. x (Forsthaus Bexten)
Foto (1969) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

 

 

Ehem. Wülfer Nr. 8 (Huxhage) in Wülferheide .

ANNO•1667•DEN•21•IVNIVS•IOST
UND•ILSCHE•HUXSHAGE•EHE•LVDE
HAT•LATEN•DUT•HVS BUWEN
                 D•M•ISIS
PSALM•CXIX•WO•DIN•GESET3•NICH
MINTROST•GEWEST•WERE•SO•WERE
ICH•VOR•GAHN•IN•MINEM•ELNDE
 

Ehem. Wülfer Nr. 8 (Huxhage) in Wülferheide Foto: © Harald Deppe (1999)

Ehem. Wülfer Nr. 8 (Huxhage) in Wülferheide
Foto (1970) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

Der Torbogen und weitere wiederverwendbare Teile des im Jahre 2000 abgerissenen Hauses wurden von der Fa. Blöcher, einem Gewerbebetrieb für den Handel mit historischen Baustoffen geborgen und eingelagert:

Die Stätte kam 1969/70 im Zuge der Kommunalreform zur Gemeinde Leopoldshöhe. Siehe auch dort unter Ortsteil Bexterhagen.

 

 

Ehem. Wülfer Nr. 8 (Leibzucht Huxhage)

IM JAHR 1846•D•7•T•MAI•H•FRIDRICH HUXHAGE U HANNA HUXHAGES HABEN DIESES
HAUS MIT GOTT UND SEINER HULFE BAUEN LASSEN•D•M•B•OSTMEIER•PS•125•V•I•DIE AUF DEN
HERRN HOFFEN DIE WERDEN NICHT FALLEN SONDERN EWIGLICH BLEIBEN WIE DER BERG ZION UM
SONST IST ALLE MEINE MÜHE  
WEN SIE DEIN SEGEN HERR NICHT KENNT

Ehem. Wülfer Nr. 8 (Leibzucht Huxhage) Foto: © (2009) Harald Deppe

Über der Hintertür:

PSALM•37•V•5•BEFIEHL DEM HERRN
DEINE WEGEUND HOFFE AUF IHN ER
WIRD’S WOHL MACHEN

Ehem. Wülfer Nr. 8 (Leibzucht Huxhage)Foto: © (2009) Harald Deppe

Die Stätte kam 1969/70 im Zuge der Kommunalreform zur Gemeinde Leopoldshöhe. Siehe auch dort unter Ortsteil Bexterhagen.

 

 

Ehem. Wülfer Nr. x () in Wülferheide

ANNO 1821 IOHAN BERND BRINKMAN UND ANNA SOPFIE HUZHAGE DEN 5 LIUS
HABEN DIES HAUS LASEN BAUEN ES IST DIR GESAGT MENSCH WAS GUT IST UND WAS
DER HERR VON DIR FORDERT NEMLICH GOTTES WORT HALTEN UND LIEBE ÜBEN UND

   
DEMUTHIG SEIN VOR DEINEN GOTT

Ehem. Wülfer Nr. x () in WülferheideFoto: © (2010) Hans-Christian Schall

Ehem. Wülfer Nr. x () in Wülferheide
Foto (1970) Pahmeier in Sammlung Lippischer Hausinschriften der Lippischen Landesbibliothek

Die Stätte kam 1969/70 im Zuge der Kommunalreform zur Gemeinde Leopoldshöhe.
Siehe auch dort unter Ortsteil Bexterhagen.

 

 

Wülfer-Bexten, Waldstr. 9

1871. Johann Adolph Prante u.Anne Katrine Sanders
u. Johan Christoffel Prante und Wilmine Stuckmans aus der Osterheide. 2.8.
Wir sollen uns bemuhen,Gott immer (besser) kennen zu lernen.

Quelle: Wilhelm Süvern in unveröffentlichte Hausinschriften; Stadtarchiv Lemgo

 

 

Wülfer alte Schule

Es handelt sich um einen Balken aus der ältesten Schule in Wülfer. Das Gebäude wurde 1966 abgerissen.
Der Balken befand sich in der linken, nicht sichtbaren Giebelseite (siehe Skizze)
Bad Salzuflen-Wülfer Am Schlinggarten 5

ANNO 1800 D*17*JULIUS   HAT DER JOHANN CHRISTOPH
DREKMEIER
UND JOHAN CHRISTOPH HUSEMANN DIES HAUS LASSEN
BAUEN *     DER RELIGON UND SITTLICHKEIT * M * I * B * L

Hausinschrift Wülfer alte Schule
Foto: © Harald Deppe 2013  

 

 

Wülfer, Hof Funke.

Ps. 56, 2, 3: Gott sei mir gnädig, denn Menschen schnauben wider mich;
täglich streiten sie und ängsten mich. Meine Feinde schnauben täglich; denn viele streiten wider mich stolziglich.

Quelle: K. Wehrhan, Frankfurt a, M. Bibelsprüche als Hausinschriften

 

Bexten Feuerwehrhaus

SPRITZENHAVS * BEXTEN
EIN JEDER BEWAHRE SEIN FEVER UND LICHT
ERBAVT im JAHRE 1914
DAMIT IN DER NACHT KEIN SCHADEN GEBRICHT

Bexten FeuerwehrhausFoto: © Harald Deppe 2015

 

 

 

In dieser Zusammenstellung fehlen teilweise noch die alten Hausnummern und die genealogischen Daten der Erbauer.
Vermutlich hat es weitere Inschriften gegeben.
Die Hausinschriften verändern mit der Zeit Ihr Gesicht, Farbgebung, Ergänzungen und Anderes.
Wenn Sie weitere Bilder, Texte oder Ergänzungen haben bitte eine E-Mail an den Webmaster.

Zurück: Hausinschriften Städte und Gemeinden
Zurück: Übersicht